Gelungene zweite Auflage des TV Balles

„Landau tanzt – schwarz-weiß“

In der Landauer Stadthalle fand am Samstagabend, 24. Januar der 2. Tanzball der jüngeren TV Geschichte statt. Unter dem Motto „Landau tanzt – schwarz-weiß“ fanden sich zahlreichen Tanzbegeisterte in der rot-weiß geschmückten Stadthalle in. Die Damen und Herren festlich gekleidet. Fast alle in schwarz und weiß – eine interessante Beobachtung am Rande: das Motto des Tanzballes schlug sich auch in der Garderobe nieder.

Um 20.00 Uhr war es dann soweit. Die Vorstandschaft des TV Landau, allen voran Vorstandsvorsitzender Alexander Schweikl eröffnete den Abend mit einer Polonaise. Beim anschließenden Walzer war die Tanzfläche im Nu dicht gefüllt. Der Startschuss war sozusagen gegeben und die Tanznacht war eröffnet. Unter den Klängen der Tanz-Band 4 and a girl war ununterbrochen reges Treiben auf der Tanzfläche. Die Band war den Landauern schon aus dem Vorjahr bekannt und bot wiederum professionell präsentierte Unterhaltungsmusik für ein Publikum mit gehobenen und vielfältigen Ansprüchen. Die Musiker, allen Voran Frontfrau Klaudia Salkovic-Lang verstanden es, die Landauer immer wieder mitzureißen.

Vorsitzender Alexander Schweikl freute sich dann, unter den zahlreichen Ballbesuchern auch diverse Ehrengäste begrüßen zu können.

Nach weiteren Tanzrunden dann eine sehr gelungene Einlage der TV-eigenen Hip-Hop Tanzgruppe unter der Leitung von Sandra Sänger. 16 Mädchen präsentierten dabei zu flotten Beats eine tolle Choreographie und ernteten von den Ballbesuchern zu Recht Beifallsstürme.

Zu diesem Zeitpunkt übernahm dann wieder die Tanzband die Gestaltung des Abends und schaffte es mit einer vielfältigen Variation an Tanzrhythmen die Landauer zu begeistern. Egal, ob Cha-Cha-Cha, Walzer, Langsamer Walzer, Tango, Rumba, oder doch einfach der der Disco-Fox. Für alle tänzerischen Könnerstufen war an diesem Abend etwas dabei. Mit Charme, Witz und ihrer tollen Stimme konnte die Sängerin immer wieder die Leute auf der Tanzfläche begeistern. Bis zum Ende des Balles gegen zwei Uhr hielten sich viele Tänzer im Saal auf und konnten das grandiose Finale ohne tänzerische Verschnaufpause voll auskosten.

>>> Galerie

Zurück