Renate Huf als Geschäftsstellenleiterin verabschiedet

Alexander Schweikl und Pamela Schobner bedankten sich bei Renate Huf

Am vergangenen Freitag verabschiedete die Vorstandschaft des TV Landau im Rahmen eines Mitarbeitertreffens die langjährige Leiterin der Geschäftsstelle Renate Huf. Diese hat ja bekanntlich nach 29 Jahren die Leitung der Geschäftsstelle an  Manuela Waas abgegeben.
Vorsitzender Alexander Schweikl betonte in seiner kleinen Laudatio, dass Renate Huf für ihn immer eine Person mit drei verschiedenen Facetten war: die Familie, der Sport und der TV Landau prägten bisher wohl in erster Linien ihren Alltag. Neben der Familie spielte der Sport auch immer eine entscheidende Rolle in ihrem Leben: Sei es als aktive Sportlerin im TV, als Übungsleiterin in verschiedenen Bereichen, als Organisatorin von diversen TV Ausflügen.  Das „berufliche TV Leben“ machten in den letzten Jahren  wohl auch diverse Großveranstaltungen aus:  Schäfflerjubiläum, Fahnenweihe oder die Reise nach New York fallen hier als erstes ein. „Wer 29 Jahre im TV die Geschäfte leitet, wie kann man da sagen, dass die Familie an erster Stelle steht?“, fragte sich Schweikl. „Vielleicht weil der TV eine Art Familie geworden ist, vielleicht, weil die Familie Huf auch der TV geworden ist?“ Mit Recht kann man behaupten, dass die Aufwärtsentwicklung des Vereines auch durch ein gewisses Zutun von Renate Huf zu Stande kam. Viele Meilensteine  und Großereignisse in der Vereinschronik kann Huf in ihrer Ära stolz aufzählen.
Ein persönliches Anliegen war es Schweikl auch, Renate Hur dafür zu danken, was seinen Werdegang beim TV anbelangt: Als er das Amt des Vorsitzenden übernommen hat, habe er zwei Bedingungen gestellt: Er wollte die Aufgabe nur mit einem entsprechenden Team im Rücken übernehmen und Renate Huf und Maria Kratschmer, als „Verwalterinnen“ des TV noch eine gewisse Übergangszeit um sich wissen.
Diese Übergangszeit ist nun beendet, und mit der Übergabe der Geschäftsstellenleitung an Manuela Waas auch endgültig vollzogen.  Auch Renate Huf bedankte sich: „In meinem Alter denkt man ans Aufhören und will sich den Ruhestand gönnen.“ Sie freute sich, dass mit Manuela Waas eine wissbegierige und engagierte Mitarbeiterin gefunden wurde. Auch Waas nutzte die Gelegenheit, sich den anwesenden Mitarbeitern vorzustellen und wünschte sich eine gute Zusammenarbeit.
Zuletzt bedankte sich Schweikl bei Renate Huf im Namen der gesamten Vorstandschaft,  im Namen aller Mitarbeiter des TV und auch allen Mitgliedern sehr herzlich für die „geleistete Vereinsarbeit, die Vereinsleidenschaft und das Engagement“.

Zurück